Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Sollte nach Abschluss einer Buchung des Kurses bzw. der Sportfahrt oder Safari sich ein Rücktritt ergeben, so wird die Erstattung nur gewährt, wenn ein triftiger Grund vorliegt. In diesem Fall erhalten Sie eine Gutschrift über den gesamten Kursbetrag bzw. bei Sportfahrten müssen entstandene Kosten (z. B. Fahrt- bzw. Unterbringungskosten) einbehalten werden. Über eine eventuelle Restsumme erhalten Sie eine Gutschrift. Diese Gutschrift kann für einen anderen Kurs (auch in der folgenden Saison) eingelöst werden. Die Einschränkung entfällt bei Stellung einer Ersatzperson. Sollte der Rücktritt weniger als 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben werden, so entfällt jeglicher Anspruch auf Erstattung. Bei Abbruch des Kurses durch die Leitung erhalten Sie eine Gutschrift für die laufende bzw. folgende Saison. Für die Durchführung unserer Kurse, bzw. Fahrten ist eine bestimmte Mindestanzahl notwendig. Sollten wir diese wider Erwarten einmal nicht erreichen, sind wir berechtigt, die Fahrt bis spätestens 1 Tag vor geplantem Beginn abzusagen. In diesem Falle erstatten wir die von Ihnen bereits bezahlten Beträge in voller Höhe zurück. Weitere Ansprüche gegen uns entstehen Ihnen dadurch nicht. Mit Ihrer Anmeldung erwerben Sie Anspruch auf die im Reiseangebot beschriebenen Leistungen. Wird durch Umstände, die wir nicht zu vertreten haben oder die außerhalb unseres Einflussbereichs liegen, die Erbringung eines Teils oder der gesamten Leistung unmöglich gemacht, bemühen wir uns, eine zumindest gleichwertige Ersatzleistung zu erbringen. Keinen Anspruch auf die Erfüllung einzelner Leistungen haben Sie, sobald Sie eigenverantwortlich auf diese verzichten. Die Teilnahme an den sportlichen Teilen unseres Programms, wie Skilaufen oder Skitouren, liegt in Ihrem persönlichem Ermessen. Für Unfälle oder Schäden, die Ihnen dabei erwachsen, übernehmen wir keine Haftung. Die Skischule kann keine Haftung für verlorengegangene oder abhandengekommene Gegenstände übernehmen. Sollten Sie berechtigte Beschwerden oder einen Schaden erlitten haben, muss Ihre Meldung möglichst sofort, jedoch bis spätestens eine Woche danach vorliegen. Wir behalten uns vor, die Richtigkeit zu überprüfen. Die Skischule ist haftpflichtversichert gegen Schäden aufgrund gesetzlicher Bestimmungen privatrechtlichen Inhalts. Die Aufsichtspflicht der Skischule im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen beginnt beim Einstieg in den Bus und endet bei der Rückkehr in Kaufbeuren beim Ausstieg aus dem Bus. Auch während der Mittagspause stehen die Kinder unter der Obhut Ihres Skilehrers oder des Skischulleiters und müssen dessen Anordnungen Folge leisten. Möchte Ihr Kind in der Mittagspause selbstständig skifahren u. a., müssen Sie dem Skilehrer eine schriftliche Erlaubnis aushändigen und diesen damit für die angegebene Zeit aus der Obhutspflicht ausdrücklich entlassen. Bei Selbstfahrern beginnt die Aufsichtspflicht der Skischule mit der Abgabe des Kindes beim Skilehrer und endet mit dem Abholen. Wir müssen uns vorbehalten, Zielgebiete, Leistungen und Preise kurzfristig zu ändern, falls es die Witterungsverhältnisse oder andere unvorhergesehene Umstände erforderlich machen. Alle unsere Preise beziehen sich auf Zwei- oder Dreibettzimmer. Bei Buchung eines Einzelzimmers muss der vom Hotel geforderte Aufpreis bei der Anmeldung gezahlt werden. Damit haben Sie gleichzeitig die Berechtigung auf ein Einzelzimmer erworben. Sollten Sie ein Einzelzimmer ohne Ihren eigenen Wunsch erhalten, so tragen wir die Mehrkosten.

Regelungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie zu Rücktritt / Absagen / Stornierung:
Das Hygiene- und Schutzkonzept der Skischule Allgäu kann auf unserer Homepage jederzeit eingesehen werden.  Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten, soweit diese im Unterricht und in der Organisation (vor allem bei Kindern) umsetzbar sind. Die Skischule kann jederzeit einen Kursausschluss bei vorliegender Corona-Infektion, bzw. ähnlicher Symptomen, anordnen. Somit gelten die regulären Stornobedingungen bei Absage durch die Skischule. Bei Rücktritt durch den Kunden bei vorliegender Corona-Infektion, bzw. ähnlicher Symptome, gelten die Stornobedingungen durch Absage des Kunden. Die Kunden sind verpflichtet, die Skischule Allgäu umgehend und wahrheitsgemäß bei einer Corona-Infektion, bzw. ähnlicher Symptome, zu informieren. Covid-19 infizierte oder Personen mit Covid-19 auftretenden Symptomen können nicht am Kurs teilnehmen. Bei unter 18-jährigen Kusteilnehmern muss diese Bestätigung durch den/die Erziehungsberechtigte/n erfolgen.
Weitere Maßnahmen entnehmen sie aus unserem Hygiene- und Schutzkonzept.

Bei der Anmeldung und Bezahlung des Kurses, der Sportfahrt oder der Skisafari erkennen Sie unsere Bedingungen als verbindlich an.

News

19.10.2020 - Überarbeitung der Homepage

Liebe Wintersportfreunde,

die Corona-Pandemie wird unser Programm in der diesjährigen Wintersaision stark beeinflussen. Trotz dessen möchten wir euch ein Kursprogramm, insbesondere im Alpinen Skibereich, so gut wie möglich anbieten. Diesbezüglich haben wir auf Basis der Vorschläge und Vorgaben des Deutschen Skilehrerverbandes ein umfangreiches Hygiene- und Schutzkonzept erstellt.

Aktuell überarbeiten wir gerade die Homepage und binden alle erforderlichen Informationen ein. Bitte habt noch ein wenig Geduld. Im Laufe dieser Woche sollten alle Informationen eingestellt sein.

Mit besten Grüßen
Eurer Team der Skischule Allgäu