Ausbildungsfahrt 2011

Qualität mit Tradition

Seit bereits 40 Jahren verbessern wir stetig unserer Ski- und Snowboardlehrer-Ausbildung um Ihnen als Kunde den Weg zum Skifahren oder auch zum Snowboarden so leicht wie möglich zu gestalten und den größtmöglichen Erfolg aus einem Kurs zu erzielen. Der ständige Abgleich mit den neuesten Erkenntissen des Lehrwesens und den technischen Änderungen der Sportgeräte stehen hierbei im Vordergrund. Die enge Zusammenarbeit mit dem Deutschen Skilehrerverband und die dort vermittelten Innovationen sichern eine weitere Qualitätskontrolle unserer Ski- und Snowboardkurse. So stellen wir bei jedem angehenden Ski- und Snowboardlehrer die Anforderungen im Rahmen seiner Ausbildung zumindest die Prüfung zum Grundstufenlehrer (Ski oder Snowboard) zu absolvieren.

Aber auch davor erfolgt eine höchst anspruchsvolle Ausbildung. So hat jeder Ski-, bzw. Snowboardlehrer im ersten Jahr nach erfolgter theoretischer und praktischer interner Ausbildung eine Prüfung (inhaltlich und strukturell ähnlich wie die Grundstufenprüfung des Deutschen Skilehrerverbandes) abzulegen. Nur nach erfolgreichem Bestehen darf der Titel „Hilfslehrer“ getragen werden. Bereits im jungen Alter erlernen unsere angehenden Lehrer durch hospitieren im Kurs die wichtigsten Elemente des Lehrwesens um später diese im eigenen Kurs sicher anwenden zu können.